Pferdezucht
Verkauf
Mille Fleur
Dinoso
Lorenzo
Frederic
Shivago
Sixtus
Sunny Feeling
Was macht denn ...
Fohlen 2019
Zuchtstuten
Tagebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap
 

 

 

 

 

 

Mille Fleur *2016

Hannoveraner Stute, Rappe

Stm derzeit 1,71m - 16.2.5h.h.

 

Mille Fleur kommt aus einem sehr erfolgreichen, westfälischen Stutenstamm, welcher hochdekoriert ist, mit bis in den internationalen Sport erfolgreichen Reitpferden und prämierten Zuchtstuten. Sie selbst wurde Anfang 2019 angeritten, zeigt sich sehr fein im Umgang, ist leistungsbereit und besticht durch Größe und einen überragenden Typ. Anfang 2018 geröntgt mit 10 Aufnahmen (Züchtertüv). Standort Emsland

 

 

Abstammung

 

 Millennium/T. 
 Easy Game
 Gribaldi
 Evita
 Merle
 Ravel
 Mazurka
 VerbPrSt Selina  Show_Star 
 Sandro Hit
 Feine Dame
 VerbPrSt_Fabrice 
 Florestan
 Tora_v._Tänzer

Eigenleistung: 

WFFS frei 

aaEe getestet, kann alle Farben bringen.    

 

Abstammung:

Der Muttervater Show Star von der Hengststation Holkenbrink, war 2001 Bundeschampion der 3-jährigen Hengste. Seine Rittigkeit wurde mit der Traumnote 10 bewertet. 2002 folgte der Titel des Vize-Bundeschampions. Im folgenden Jahr erreichte er im Finale der WM der jungen Dressurpferde und beim Bundeschampionat jeweils eine Platzierung im Vorderfeld. 2004 folgte ein Sieg im LVM-Youngster-Championat. Er war hocherfolgreich in der Dressur Kl. S unter Oliver Oelrich. Im Dezember 2007 wurde er Zweiter im Finale des Nürnberger Burgpokals. Inzwischen beweist er seine hohe Rittigkeit unter der Tochter des Besitzers Sophie Holkenbrink durch einen Sieg bei der EM der Junioren und durch weitere Siege bis Prix St. Georges. In der Summe stehen für ihn 10 Siege in der Dressurklasse S und 23 weitere Platzierungen zu Buche.

 

Die FN-Zuchtwertschätzung weist für Show Star 131 Indexpunkte mit einer Sicherheit von 93 % aus. Mehrere seiner Nachkommen wurden über die Auktionen in Münster im sechsstelligen Bereich verkauft. Auch im Turniersport feiern 23 Nachkommen inzwischen Erfolge bis zur Dressur Kl. S. Die Nachkommens-Gewinnsumme beträgt 210.070,- Euro. 5 Söhne sind gekört und 27 Stuten mit dem Staatsprämientitel ausgezeichnet.

 

Über den Großvater Florestan braucht man an dieser Stelle nicht mehr viel zu schreiben. Der Starvererber Westfalens hat jetzt schon Zuchtgeschichte geschrieben. Sein FN-Zuchtwert liegt aktuell bei 144 Indexpunkten (Sicherheit 99 %). Die Nachkommen haben bisher über 2.340.378,- Euro Preisgelder gewonnen. 200 Nachkommen sind in der Dressur Kl. S erfolgreich und 18 Nachkommen im S-Springen.

 

Besondere Pferde im Stamm:

Pernod v. Prinz Oldenburg (1991) S-Springen erfolgreich (LGS 21.150,-)

Falcone v. Florestan (1992) erfolgreich bis Prix St. Georges

Gustel II v. Grannus (1992) int. S- Springen

Ramses v. Rheingau (1999)  FAP M/B siegreich

San Diego v. Show Star (2003) erfolgreich bis Prix St. Georges

Cortina v. Cornet Obolensky (2003) S-Springen erfolgreich (LGS 1.612,-)

Cannavaro v. Cornet Obolensky (2004) siegreich in Springpferdeprüfungen Kl. S, bei der Olympiade in Rio belegte er den 8. Platz 

Crissy v. Christoph Columbus (2004) Springpferdeprüfungen und Springprüfungen Kl. M erfolgreich (LGS 1.573,-)

Elisco v. Sibirian Express (2005) Springprüfungen der Kl. M erfolgreich

Fine Step v. Fidertanz (2006) erfolgreich in Dressurpferdeprüfungen der Kl. M

Rider´s Dream v. Rosario (2006) erfolgreich in Dressurpferdeprüfungen der Kl. L

Le Touche v. Laudabilis (2007) erfolgreich in Dressurprüfungen der Kl. M

 

 

Martina Kamp  |  info@wappenpferde.de